Reisen nach Thema / Kneipenkultur

IN TSCHECHIEN WIRD DER KELLNER SOLANGE EIN FRISCHES BIER BRINGEN, BIS MAN “ZAPLATIM” SAGT (DIE RECHNUNG BITTE). MAN TEILT KEIN BIER, MAN TRINKT NICHT DAS BIER EINES ANDEREN UND MAN SCHÜTTET DAS BIER AUCH NICHT VON EINEM IN DAS ANDERE GLAS.

In Tschechien ist das Trinken und Anstoßen eine ernste Angelegenheit. Die üblichste Trinkformel ist Na zdraví! (zum Wohl). Man sollte der Person mit der man anstößt in die Augen schauen und den Augenkontakt nicht verlieren bis man das Glas wieder abstellt.

Trinketikette in Tschechien:
Man geht nicht zur Bar um zu bestellen, sondern wartet bis man bedient wird. Den Rest des letzten Bieres schüttet man nicht in das frische Bier, das "entehrt" das Bier. Das Bier gehört normalerweise zum Essen. Es ist üblich, dass man zu allen Tageszeiten Getränke und Snacks zu jedem Geschäftstreffen anbietet, auch schon am frühen Morgen.

Man sollte sich nicht irritieren lassen, wenn jemand ein Bier bringt, dass man nicht bestellt hat. Je mehr man trinkt, umso mehr wird auch nachgeliefert. Der Kellner fragt am Anfang der Runden noch eher mal nach, aber sobald die Sache dann am laufen ist, wird das Bier automatisch gebracht. Mann sollte dann "Zaplatim" sagen oder den Bierdeckel auf das Glas legen, wenn man nicht mehr trinken möchte.